11 Tipps für unvergessliche Flitterwochen

Die Reise nach dem schönsten Tag im Leben.

11 Tipps für unvergessliche Flitterwochen

Der schönste Tag im Leben erfordert im Vorfeld viel Energie und Organisation. Um die stressige Zeit im Vorfeld auszugleichen, gibt es doch nichts Schöneres, als einen romantischen Urlaub gemeinsam zu verbringen.

Eine interessante, noch nie da gewesene Reise, gehört zur Hochzeit mit dazu. Die überragenden Endorphine nach der Hochzeit tragt ihr in euren Honeymoon und schwebt dabei auf Wolke sieben. Eure Hochzeitsreise wird ewig in Erinnerung bleiben und benötigt deswegen ebenso gute Planung wie die Hochzeit selbst.

Hochzeitsplanung ist bereits stressig genug! Gebt die Planung der Flitterwochen in meine Hände und genießt den Honeymoon in vollen Zügen!

Jeder Ort der Welt kann das perfekte Ziel für eure Flitterwochen werden. Gute Planung für einen reibungslosen Ablauf ist das A und O.

Woher stammt der Begriff Flitterwochen?

Ganz sicher ist es nicht, aber die Erklärung finde ich sehr schön. Entspricht es doch genau den Gefühlen, die auf der Hochzeitsreise im Überschwang vorhanden sein sollen.

  • althochdeutsch filtarazan = liebkosen
  • mittelhochdeutsch gevlitter = heimliches Lachen
  • vlittern = kichern, flüstern, kosen

Flitterwochen sind einer der ältesten Hochzeitsbräuche und stammen aus früheren Zeiten, als man ohne großes kennenlernen geheiratet hat. In den Flitterwochen hatte das Brautpaar zum ersten Mal die Möglichkeit sich besser kennen zu lernen. Im Mittelalter wurde oft auf einer nahe gelegenen Burg geflittert.

Newsletter your special trip

Melde dich zu meinem Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten auf dem Blog und aus der Tourismusbranche.

Als Dankeschön erhältst du das Buch #Heimatliebe mit vielen Geheimtipps für Urlaub in Deutschland.

Newsletter

Wann beginnen die Flitterwochen?

In Deutschland startet das Brautpaar meist ein paar Tage nach der Hochzeitsfeier in die Flitterwochen. Der in den USA übliche Brauch, noch während der Feier abzureisen, während die Hochzeitsgesellschaft weiter feiert, existiert bei uns nicht.

Jedes Brautpaar bestimmt die Abreise selbst. Wenn im absoluten Traumland gerade Regensaison herrscht, dann werden die Flitterwochen teilweise auch um ein paar Monate verschoben.

11 Tipps für unvergessliche Flitterwochen

Die folgenden Tipps helfen euch, entspannte und gleichzeitig unvergessliche Flitterwochen zu erleben.

Ich informiere euch über die wichtigsten Informationen zur Namenswahl auf den Tickets, wie ihr euer Wunschreiseland für die Flitterwochen findet, wann der richtige Zeitpunkt zur Buchung der Flitterwochen ist, welche Spezialangebote es für Honeymooner gibt, wie ihr die Kosten im Blick behaltet und kein Stress während der Planung eurer Flitterwochen aufkommt.

Zusätzlich bekommt ihr Tipps zur optimalen Reisezeit, Impfungen und Visumpflicht.

1. Mit welchen Namen startet ihr in die Flitterwochen

Wenn ihr mit dem Flugzeug in die Flitterwochen startet oder über einen Veranstalter bucht, dann solltet ihr euch bereits im Vorfeld Gedanken über den zukünftigen Nachnamen machen.

Einige Länder lassen euch nicht einreisen, wenn der Name auf der Bordkarte nicht mit dem Pass übereinstimmt und sei es noch so ein kleiner Buchstabendreher oder scheinbar unbedeutender Rechtschreibfehler.

Bei einer Einreise in Staaten mit Visumpflicht gelten noch strengere Regeln. Hier müssen die Passagierdaten exakt mit den zugehörigen Reisepässen übereinstimmen.

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  • Ihr könnt mit dem aktuellen Namen auf dem Personalausweis oder Reisepass reisen. Der Name auf der Bordkarte muss mit den Passdaten übereinstimmen. Allerdings gilt die Regel, dass sofort nach einer Namensänderung ein neuer Pass beantragt werden soll. Wenn die Flitterwochen allerdings gleich nach der Hochzeit starten, ist das zeitlich oft nicht möglich. Nehmt in diesem Fall unbedingt eure Heiratsurkunde mit.
  • Wenn es euch allerdings wichtig ist, bereits unter neuem Namen die Flitterwochen anzutreten, dann solltet ihr folgenden Tipp beherzigen: Kalkuliert zwischen dem Hochzeitstag und den Flitterwochen genügend Zeit für die Passänderung ein. Erkundigt euch hierfür bei der Gemeinde, welche Zeit ihr mindestens einplanen müsst. Wenn diese Frist eingehalten wird, dann bucht bereits mit dem neuen Namen und lasst gleich nach der Hochzeit die Daten ändern. Vergesst nicht Kredit- und EC-Karten rechtzeitig mit neuem Namen zu beantragen.

Bucht ihr eure Flitterwochen in Deutschland, dann ist es kein Problem beim Hotel den Namen ändern zu lassen. Gebt aber vorher kurz Bescheid, damit die Zimmerkarten, Gästekarten, etc. bereits auf den aktuellen Namen ausgestellt werden können.

2. Wunschreiseland für eure Flitterwochen

Die Flitterwochen sollen eine unvergessliche Reise sein. Werdet ihr euch bei der Wahl der passenden Destination nicht einig, dann meldet euch gerne bei mir und ich finde euren perfekten Honeymoon.

Was erhofft ihr euch von euren Flitterwochen und ist es vielleicht praktisch zwei Ziele zu kombinieren? Durch eine Kombination können entweder eure unterschiedliche Vorstellungen miteinander verknüpft werden oder Strandurlaub mit Sightseeing optimal verbunden werden.

Ebenfalls hilfreich ist, wenn ihr euch für eine bestimmte Art von Urlaub entscheiden könnt. Wollt ihr euch lieber entspannen in einem Wellnesshotel oder am Strand? Oder ist ein Actionurlaub genau das Richtige für euch? Oder träumt ihr schon immer von einer Expeditionsreise in die Arktis?

Auch ein Roadtrip ist eine spannende Art der Hochzeitsreise. Gemeinsam von Ort zu Ort reisen, sich durchschlagen müssen, abhängen wo es euch gefällt. Das verbindet und macht Spaß!

Es gibt kein richtig oder falsch, die Flitterwochen sollen optimal auf eure Bedürfnisse abgestimmt sein.

Ein weiterer Punkt ist die Verständigung vor Ort. Sprecht ihr die Landessprache oder ist englisch für euer Wunschreiseland ausreichend?

Bei Individualreisen solltet ihr euch auf jeden Fall über Bräuche, Regeln und Gewohnheiten im Zielland informieren und euch der Kultur anpassen.

Typische Reiseziele für Flitterwochen sind die Malediven, Seychellen oder die Karibik.

3. Hotelauswahl

Die Hotelauswahl für die Flitterwochen ist schier unendlich. Achtet auf Details bei der Beschreibung der Hotels. Für romantische Flitterwochen zu zweit eignen sich Hotels mit dem Prädikat Adults-only oder Kuschelhotels. Bei der Auswahl bin ich euch gerne behilflich. Informiert euch hier über meine Honorarpakete.

4. Der richtige Zeitpunkt zur Buchung der Flitterwochen

Hier kommt es immer auf das Reiseland an. Seid ihr offen für unterschiedliche Flitterwochenziele, dann kann auch kurzfristig noch eine geniale Reise geplant werden.

Seid ihr allerdings auf ein Land, oder sogar auf ein Hotel festgelegt, dann zögert nicht lange und kümmert euch so schnell wie möglich um die Planung und Buchung der Hochzeitsreise.

Ein weiterer Tipp: Reicht rechtzeitig euren Urlaub beim Arbeitgeber ein, damit den Flitterwochen nichts mehr im Wege steht.

5. Spezialangebote für Honeymooner

Eure Heiratsurkunde hilft euch in den Flitterwochen oft zu ungeahnten Honeymoon-Deals. Daher auf keinen Fall vergessen!

Ihr könnt auch bereits bei der Buchung alle Hotels über eure Hochzeit informieren, oft gibt es Upgrades oder Überraschungen.

In bestimmten Destinations übernachtet die Braut kostenlos im Hotel! Kontaktiert mich gerne für weitere Informationen zur Planung eurer Flitterwochen.

6. Impfungen

Sobald ihr euch auf ein Reiseziel geeinigt habt, solltet ihr euch unbedingt über die wichtigsten Reiseimpfungen informieren. Somit können alle Impfungen noch fristgerecht erledigt werden.

7. Einreisebestimmungen

Wenn ihr außerhalb der EU unterwegs seid, dann erkundigt euch auf der Webseite des Auswärtigen Amtes über aktuelle Einreisebestimmungen und eventuelle Visumpflicht.

Für die Einreise in die USA ist ein ESTA-Antrag Pflicht. In diesem Artikel erkläre ich Schritt für Schritt die ESTA Anmeldung.

8. Reisezeit

Wenn es ein bestimmtes Land für eure Flitterwochen sein soll, dann plant im Vorfeld das dortige Klima mit ein. Extreme Hitze, Regenzeiten, Hurricane-Saison oder spezielle Wetterbegebenheiten schränken manche Ziele ein, je nachdem was ihr von eurem Honeymoon erwartet.

9. Kostenfaktor Flitterwochen

Die Flitterwochen sind oft der Abschluss der stressigen Hochzeitsplanungen und sollen allein daher für Erholungsfaktor und Romantik sorgen. Stresst euch nicht zu sehr mit der Planung und versucht bereits jetzt in die Entspannung und Vorfreude zu kommen.

Die Kosten sollen natürlich nicht die finanziellen Möglichkeiten übersteigen. Gerne plane ich für euch die Flitterwochen und achte auf den Budgetrahmen in Kombination mit euren Wunschvorstellungen.

Flitterwochen können auch günstig geplant werden, wenn der Geldrahmen bereits durch die ausschweifende Hochzeitsfeier gesprengt wurde. Es müssen nicht immer die Seychellen oder die Karibik sein. Für manche scheint das keine Möglichkeit zu sein, weil man sich die Hochzeitsreise immer anders vorgestellt hat. Aber das wichtigste Ziel der Flitterwochen ist doch eure Liebe und die Konzentration aufeinander. Dieses Ziel erreicht ihr auch in einem süßen, kleinen Boutique-Hotel in Deutschland. Die Reise wird immer so romantisch, wie ihr sie gestaltet. Oder verbringt eine romantische Zeit in München. In meinem Guide findet ihr alle Tipps dazu.

10. Nur kein Stress

Ein großer Stressfaktor kann immer wieder das Smartphone sein. Bestimmt für euch beide den optimalen Umgang mit dem Handy in euren Flitterwochen. Die Zeit als Paar ist so wertvoll und es ist wichtig, dass ihr abseits der alltäglichen Sorgen und Arbeit so richtig entspannt.

Gewünschte Perfektion während der Flitterwochen kann in Stress ausarten. Eure Wunschsehenswürdigkeit kann genau jetzt nicht besichtigt werden? So what! Steigert euch nicht in diese Situationen hinein und geht gelassen und mit weniger Perfektionsliebe an den Honeymoon heran. An der Situation könnt ihr vermutlich nichts ändern. Verbringt lieber ohne Hektik Zeit miteinander und genießt alles mit Ruhe. Diese Zeit gemeinsam kann euch niemand nehmen und spannende Fails erzählt man sich noch Jahre später!

11. Vor der Abreise

Wie bei jedem anderen Urlaub gibt es vor der Abreise noch einige Dinge zu klären und zu erledigen. Wer passt auf die Wohnung oder das Haus auf und gießt die Blumen? Zeitungsabonnements evtl. pausieren lassen, die Fahrt zum Flughafen organisieren, die vielen Wünsche zur Hochzeit aus dem Briefkasten nehmen, etc.

Bereit für eure Flitterwochen?

Ich hoffe, ich konnte euch wertvolle Tipps für die Planung eurer Flitterwochen geben. Jetzt wünsche ich allen Hochzeitsplanenden das Allerbeste für eure gemeinsame Zukunft und eine absolut traumhafte Hochzeitsreise!

Ihr steckt noch mitten in den Hochzeitsvorbereitungen und braucht Hilfe? Dann schaut bei unserem Hochzeitsplanungstool plan my yes vorbei.

Werbung unbezahlt.