Was hast Du von der Welt gesehen?

Meine Anfänge des Reisens, quasi mein special trip

Nein, ich bin noch nicht immer viel gereist. Meine Eltern haben bei uns im Haus Zimmer mit Frühstück vermietet. In einem kleinen Ort namens Bierhütte im Bayerischen Wald. Wenn ich als Kind Ferien hatte, dann habe ich oft auf Gäste gewartet. Andere haben bei uns Urlaub gemacht.

An ein markantes Erlebnis kann ich mich erinnern. In der 6. Klasse ist eine Klassenkameradin auf Safari nach Kenia gefahren mit ihren Eltern und ich hatte noch nichts von der Welt gesehen. Ich war allerdings nicht neidisch, ich war zufrieden in meiner kleinen Welt.

Mein Interesse für andere Länder kam erst kurz vor dem Abitur. Und dann wollte ich unbedingt Reiseverkehrskauffrau werden. Gesagt, getan. Meine Kollegin damals hat mich im ersten Monat getriezt mit Fragen: Welche Inseln gehören zu den Kanaren? Wann ist die beste Reisezeit für die Seychellen? Und ich war wissbegierig! Und ich wollte jetzt die Welt sehen!

Bester Start: New York City mit meiner Schwester! Der Big Apple lag uns zu Füßen, na ja, nicht ganz, wir hatten eine Kleinigkeit vergessen. In USA darf man erst mit 21 Jahren in Discos. Wir standen in einer ewig langen Schlange vorm Limelight, eine In-Location in einer alten Kirche, und: durften nicht rein, weil ich zu jung war! Oh Gott, ich wäre am Liebsten im Erdboden versunken! Man lernt nur dazu. Aber wir durften noch die Twin Tower erleben! Das World Trade Center von oben mit vom Wind zerzausten Haar. New York ist nach wie vor meine Lieblingsstadt. Liegt es daran, dass ich dort das erste Mal in Übersee war?

Von da an hatte ich Blut geleckt und man zieht ja immer die Leute an, die gerade zu einem passen: mein Mann ist Halbamerikaner und hat schon an vielen Orten gelebt und ist bereits viel gereist. Wir haben unsere gemeinsame Lebensreise 2005 begonnen und dabei sehen wir tolle Orte, erleben außergewöhnliche Reisen und lernen interessante Leute kennen. Natürlich ist die Reise noch lange nicht zu Ende und ich berichte Euch darüber.

Ferienhaus Kreuzbergblick Bayerischer Wald

Meine Eltern haben vor einigen Jahren die Frühstückszimmer aufgegeben, aber es melden sich heute noch Gäste von damals und gratulieren zum Geburtstag oder erkundigen sich, wie es uns allen geht.

Und seit wir das Elternhaus meiner Mama in das Ferienhaus Kreuzbergblick Bayerischer Wald https://www.traum-ferienwohnungen.de/108431/ umgebaut haben, kommen sogar die Kinder unserer Gäste mit ihren Kindern zum Urlaub machen.

Werbung, unbezahlt.