Nationalpark Bayerischer Wald mit Tierfreigelände und Baumwipfelpfad

50 Jahre und damit der älteste Nationalpark Deutschlands

Natur Natur sein lassen. Was für ein herrlicher Gedanke, der hier im Nationalpark Bayerischer Wald gelebt wird. Naturschutz auf höchstem Niveau, zum Finden von Ruhe und Erholung.

Der älteste Nationalpark Deutschlands lockt mit zahlreichen Unternehmungen und Touren durch die herrliche Natur. Heute, am 7.10.2020 feiert der Park sein 50-jähriges Bestehen.

Kurz vor dem Geburtstag wurde die Erweiterung des Nationalparks Bayerischer Wald um weitere 600 ha bekannt gegeben. Dadurch erreicht der Nationalpark ein weiteres Superlativ: größter Nationalpark Deutschlands.

Tierfreigelände Neuschönau

Im kostenlosen Tierfreigelände wird es keinem langweilig! Die Zeit vergeht wie im Flug beim Beobachten von Luchsen, Elchen, Braunbären, Wisenten oder sogar Wölfen in ihren Großgehegen mit naturnaher Lebensraumkulisse. Oder wolltet Ihr schon immer den Wildschweinen ganz nah sein? Durch dieses Gehege geht man nämlich direkt durch und kann ihnen beim suhlen zusehen. Angsthasen können auf einer Umgehung spazieren. Zahlreiche Volieren beheimaten Auerhuhn, Uhu, Waldkauz und viele weitere Vögel. Entlang der Route sind ca. 40 unterschiedliche Tier- und Vogelarten untergebracht.

Ein wunderschönes Ausflugsziel mit oder ohne Kinder. Natürlich darf man es nicht mit einem Zoo oder Tierpark vergleichen. Die Tiere haben sehr große Gehege und es kann sein, dass man nur wenige Tiere sieht, aber wir hatten bis jetzt immer Glück und haben entweder Wölfe, Bären, Wildschweine, Elche oder Luchse gesehen. Nur bei einem Besuch hat sich kein Tier blicken lassen und mein Mann meinte nur: heißt ja auch Tier-FREI-Gelände ;-). An dem Tag hatten wohl alle Tiere frei.

Der Spazierweg lädt Kinder zum Rumtoben und Klettern ein, es ist sehr kurzweilig. Jederzeit sind auch Abkürzungen möglich. Dann besucht man die restlichen Tiere ein anderes Mal und parkt auf einem anderen Parkplatz. Am Schönsten finde ich allerdings, dass es nie überlaufen ist. Die Strecke ist 7 km lang und an manchen Tagen trifft man nur eine Handvoll Leute. Das ist herrlich! Und man hat keine Parkplatzprobleme. Definitiv ein Vorteil gegenüber den diversen Zoos und Wildparks und noch dazu kostenlos, bis auf das Parken.

Baumwipfelpfad mit Baumei

Ein weiteres Highlight ist der 1.300 m lange Baumwipfelpfad mit unterschiedlichen Wissensstationen und herrlichen Ausblicken über den ganzen Bayerischen Wald vom höchsten Punkt in 44m Höhe auf dem Baumei.

Um für Kinder den Spaziergang spannender zu gestalten gibt es an der Kasse für 2€ eine Baumwipfelpfad Comic-Rallye. Dazu müssen 15 Fragen beantwortet werden mit allerlei Wissenswertem zum Wald als Lebensraum.

Reiseführer und Buchempfehlungen über den Bayerischen Wald *

Glücksorte im Bayerischen Wald: Fahr hin und werd glücklich

  • Wolf, Gregor (Autor)
  • 168 Seiten - 15.07.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Droste Verlag (Herausgeber)

Mystische Pfade Bayerischer Wald: 33 Wanderungen auf den Spuren von Mythen und Sagen

  • Herwig Slezak (Autor)
  • 160 Seiten - 31.07.2017 (Veröffentlichungsdatum) - Bruckmann Verlag GmbH (Herausgeber)

Bildband: Grenzenlose Wildnis. Eine Liebeserklärung an den Nationalpark Bayerischer Wald.

  • Kilian Schönberger und Axel Gomille (Autoren)
  • 192 Seiten

Waldbaden - Shinrin Yoku

Als ich das erste Mal von Kursen zum Waldbaden gehört habe, war ich etwas verwirrt. Die Kurse haben nämlich ihren Preis. Ich war total baff, weil ich im Bayerischen Wald aufgewachsen bin, Wald ist für mich das natürlichste der Welt! Ich habe als Kind im Wald gespielt, wir haben Lager gebaut, Pilze (die ich nicht mag) und Beeren (nach Tschernobyl nicht mehr direkt im Wald gegessen, sondern nur abgekocht) gesammelt, haben Rehe gesehen, mit Stöcken gespielt und sind über Stock und Stein gesprungen. Und das alles allein, ohne, dass unsere Eltern wussten wo wir sind. Der Wald war toll, der beste Spielplatz überhaupt! Und jetzt Waldbaden.... zurück zur Natur.

In Japan existiert dazu mittlerweile an den Unis ein eigener Forschungszweig und Städtern wird das Waldbaden - Shinrin Yoku regelrecht verordnet.

Waldbaden ist die beste Stress-Management-Methode. Daher: geht in den Wald. Es ist einfach herrlich! Ich habe letztes Jahr auch an Waldbaden teilgenommen und war wirklich begeistert.

Hans-Eisenmann-Haus

Bei schlechtem Wetter lohnt sich ein Besuch des Hans-Eisenmann-Hauses. Nationalpark-Wissen wird kindgerecht erklärt und auch Erwachsene können viel entdecken und erleben oder sich bei einem Kaffee und leckerem Kuchen entspannen. Natürlich ist das Erleben auch bei gutem Wetter eine kurzweilige Freizeitbeschäftigung.

Kulinarik Nationalpark Bayerischer Wald: Waldwirtschaft

Auch die Verpflegung darf natürlich nicht fehlen. Ich war sehr überrascht über die Speisenauswahl in der Waldwirtschaft. Sogar für mich als Vegetarier war einiges zur Auswahl.

Im Innenbereich gibt es eine Spielecke für Kinder und draußen ist der Biergarten direkt neben dem Waldspielplatz.

Lusen 1.373 m

Eine Wanderung auf den Lusen kann kurz oder lange dauern. Eine kurze Wanderung ist auch für kleinere Kinder möglich direkt von Waldhäuser weg. Im Winter macht es riesigen Spaß mit dem Schlitten hochzuwandern und runter zu sausen über den Winterweg. Der Sommerweg beginnt auch in Waldhäuser und das letzte Stück ist die Himmelsleiter.

Vom Wanderparkplatz Sagwasser-Säge in Weidhütte kann man eine längere Tour auf den Lusen machen. Diese geht immer Richtung Lusen, an der Sagwasser-Klause vorbei über den Winterwanderweg auf den Gipfel des Lusen. Zurück kann man den Weg über den Tummelplatz nehmen und der Ausschilderung zum Parkplatz Sagwasser-Säge folgen.

Waldspielgelände Spiegelau

Ein 50 Hektar großes Spielareal mit Spielstationen, sehr vielen Spielplätzen und Picknickzonen. Hier kann man gut und gerne einen ganzen Tag verbringen.

Das Gelände ist wunderschön aufgebaut in einzelne Stationen. Man bewegt sich spielerisch durch den Wald mit Rutschen, Holzzug, Klettergerüsten, Schaukeln und natürlich dem schönsten Spielplatz: dem Wald an sich. Siehe Bild ;-).

Lage, Anfahrt und Parken

Der Nationalpark Bayerischer Wald liegt im Südosten Deutschlands, im Landkreis Freyung- Grafenau in Niederbayern und bildet zusammen mit dem benachbarten Nationalpark Sumava in Tschechien das größte zusammenhängende mitteleuropäische Waldgebiet, auch „Grünes Dach Europas" genannt.

Mit dem Auto zum Nationalparkzentrum Lusen / Tierfreigelände fährt man auf der A3 bei Hengersberg ab in Richtung Freyung und Grafenau. Der Nationalpark ist sehr gut ausgeschildert.

Vor Ort erreicht man das Nationalparkzentrum auch sehr gut mit den Igelbussen, die mit der Gästekarte kostenlos benutzt werden können.

Parken P1 beim Nationalparkzentrum in Neuschönau zwischen 1 € und 5 € oder mit Tageskarte auf dem Wanderparkplatz in Altschönau für 2 €.

Öffnungszeiten und Eintritt

Der Nationalpark und das Tierfreigelände sind für Besucher kostenlos und das ganze Jahr über geöffnet.

Kinderwagen, Hunde und weitere Infos

Der Besucherweg ist für Kinderwägen und Rollstühle geeignet, Hunde dürfen an der Leine mit, allerdings müssen bei den meisten Gehegen die Umgehungen genommen werden. Toiletten gibt es immer wieder entlang des Weges. Der Spazierpfad ist jederzeit begehbar, allerdings werden über Nacht einige Gehege abgeschlossen. Die beste Beobachtungszeit ist frühmorgens oder zum Abendessen. Es handelt sich hier nicht um einen Zoo, daher kann es auch sein, dass nur wenige Tiere beobachtet werden können.

Ferienhaus Kreuzbergblick Bayerischer Wald

Für Urlaub im Bayerischen Wald kommt gerne in das absolut familienfreundliche Ferienhaus meiner Eltern, das Ferienhaus Kreuzbergblick Bayerischer Wald. Alleinlage mit großem eingezäunten Garten und drei Schlafzimmern.

Unbezahlte Werbung für meine wunderschöne Heimat.

Werbehinweis:In dem Beitrag kommen Affiliate Links vor (gekennzeichnet mit *) . Wenn du etwas über den Link kaufst, bekomme ich eine kleine Provision, für dich entstehen keine Mehrkosten!